Spinning-Marathon zugunsten des HoT Sinzig und Remagener Jugendbahnhof

Beim Spinning Marathon strampelte Petra Klein-Leiterin des HoT Sinzig kräftig mit

In diesem Jahr schon zum dritten Mal hatte der Verein Cycling for kids powered by Kern-Haus zum beliebten Spinning-Marathon eingeladen. Und das gute daran: jedes Mal wenn die Jungs und Mädels in die Pedalen treten, tun sie dies für einen guten Zweck. Bei den ersten beiden Malen kam der Erlös dem Kinderhospiz in Koblenz und dem Kinderkrankenhaus in Köln zugute. Am Samstag fuhren die engagierten Fans des Spinning-Marathons zugunsten des Remagener Jugendbahnhofes und des Hot Sinzig. Vom Hot waren denn auch Petra Klein, Ulrike Michelt und Frauke Weber vor Ort. Wie der Vorsitzende von Cycling for kids Marco Bastiaansen betonte, habe man mit Peter Kmiecik und Bojan Klotz vom Actiwita-Vitalstudio plus in Remagen einen tollen Partner für die Aktion zugunsten der Kids in der Region gefunden. „Wir wurden mit unserer Benefizaktion hier sehr gut aufgenommen, man hat uns einen tollen Empfang bereitet und uns bestens versorgt“, zollte Bastiaansen dem Studio ein dickes Lob.

Sportler jeglichen Alters und Leistungsstufen kamen bei den 30-minütigen Spinning-Einheiten von 10 Uhr bis 17 Uhr am Samstag auf ihre Kosten. Neben „Live-Sessions“ stellte das Studio auch erstmals das sogenannte „Cyber-Spinning“ vor, bei dem mit virtuellen Trainern verschiedene Strecken gefahren werden. Für die Gäste standen ein großes Sportlerbuffet sowie Kaffee und Kuchen bereit.

Besonderes Highlight war natürlich der Besuch vom Team Kern-Haus, dem erfolgreichsten Amateur-Radteam der letzten Jahre um 11 Uhr. Das Team Kern-Haus trat ebenfalls für den guten Zweck in die Pedale und bot jedermann die Möglichkeit zum Kräftemessen oder für einen netten Plausch.

Und neben den Unternehmen, die mit Patenschaften die biker unterstützten und sponserten, legten auch die Sportler selbst noch einen Beitrag in die Kasse, so dass beim Spinning-Marathon für die Kids in der Region die stolze Summe über 4.500 Euro zusammenkam. Über diesen Erlös können sich nun das Sinziger Hot und der Remagener Jugendbahnhof freuen.

HoT-Leiterin Petra Klein ließ es sich daher nicht nehmen, ebenfalls eine schweißtreibende 30-Minuten-Spinning-Einheit zu absolvieren. „Wir lassen die Spende der Grundschule Sinzig-Bad Bodendorf zukommen. Für ein Projekt gegen sexuelle Gewalt gegen Kinder, das die Theaterpädagogische Werkstatt aus Osnabrück unter dem Aspekt ‚Mein Körper gehört mir‘ anbietet.“

Quelle BLICK aktuell, GA-Bonn 22.10.2018